Spielplan

Für alle Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Regeln, die Sie hier nachlesen können. Wir freuen uns, für Sie spielen zu dürfen!

Freitag 03. Juni 19.30 Uhr

Samstag 04. Juni 19.30 Uhr

Sonntag 05. Juni 19.30 Uhr 

„Eine Spur von Wasser“

Eine Oberlausitzer Geschichte über drei Generationen

Eine Geschichte der Oberlausitz, die auf eine alte Kretschmer Sage zurückführt.

Symbolfoto: Unsplash

1842

Es beginnt in der Geschichten-Blockstube am Webstuhl: Kartoffelfäulnis und Not zwingen den Weber Andreas zum Handeln. Ein bislang verborgener Gang im Keller öffnet einen Weg und gibt ein Geheimnis preis.
Eine hoffnungsvolle Sage leitet uns in eine Höhle: zu einem Boot und einer Frau, die – in Flachs verwebt – seit Jahrzehnten über dem See schwebt. Wesen der Nacht weisen den Weg zu Neuem.

2042

Eine letzte Kartoffelpflanze ist in der Zukunft mehr als Gold wert und Anlass zu großem Mut.
Ein weiteres Jahr der Dürre und Trockenheit webt uns in die Zukunftsvision einer Familie und deren neuer digitaler Lebensform.

Drei Zeiten, drei Spielorte! Eine Vision des oberlausitzer Lebens in der TheaterScheune.

Ein Theatererlebnis, was Sie so noch nicht erlebt haben. Wir freuen uns auf eine ungewöhnliche Zeitreise. Ziehen Sie sich warm an!

Mit Dietmar Blume (Spiel und Regie), Seraphina Schönherr (Spiel) und Eric Falcherow (Musik und Spiel)
Ausstattung der drei Bühnen und Kostüme: Susan Wieltsch
Technik: Lutz Kemna
Video: Niklas Wieltsch

EINTRITT: 16,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.

Gefördert durch:


Freitag / Samstag 24. + 25. Juni 19.30 Uhr

„Weinfest der Theaterscheune“

Texte der Romantik und erlesener Wein

Texte der Auflehnung über eine Epoche.

Es geht um Abenteuer, die Anbetung der Liebe, um Phantastereien, schauriges und um ein sinnliches Fest.
Wir erleben eine Revolution der Genüsse in der Natur.

Schon die Philosophen des Altertums sangen Loblieder auf den Wein, wie sie noch heutzutage geschätzt werden und auch an diesem Abend nicht fehlen sollen. Herr Blume stellt drei Weine aus den Tiefen eines französischen Weinkellers vor.

Wir laden Sie ein zu mediterranen Weisheiten und französischen Vergeistigungen.
Für Speis und Trank ist gesorgt.
Leben wie Gott in Frankreich mit den besten Weinen, aus Bordeaux, der Provence und der Bourgogne und Spezialitäten „Cusine de France“.

EINTRITT: 44,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


PREMIERE
Samstag 16. September 19.30 Uhr

Sonntag 17. September 19.30 Uhr

„Frankenstein oder der neue Prometheus“

Wir schaffen einen Theaterabend der Zukunft und des Lebens, auf der Grundlage von „Dr. Frankenstein“!

Der Traum des ewigen Lebens begleitet die Menschheit seit der Urgeschichte und ist meist Grundlage jeder Religion.

Mary Shelley schuf die erste Figur in der Geschichte der Menschheit, die selbstständig denken konnte und mit Intelligenz beseelt war. 

Mary Shelley sprach in Ihrem Nebentitel nicht umsonst von „… oder Der neue Prometheus“.

Als Feuerbringer und Lehrmeister gilt Prometheus als der Urheber der menschlichen Zivilisation.

Einer Variante des Mythos zufolge hat er als Demiurg die ersten Menschen aus Lehm gestaltet und mit Eigenschaften ausgestattet. Dabei kam es allerdings zu Fehlern, deren Folgen Unzulänglichkeiten sind, unter denen die Menschheit seither leidet.  Wie bei Frankenstein musste er bei der Schaffung seines Geschöpfes für seine Fehler bezahlen.

EINTRITT: 16,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


„GeschichtenBlockstube“

Freitag 23. September 19.30 Uhr

Samstag 24. September 19.30 Uhr

Rotkäppchen oder „Wo ist der Rum?“

Ein bezauberndes Mitspielstück für die großen Oberlausitzer*innen in der GeschichtenBlockstube.

 

Eine wunderbare Geschichte von den Gebrüdern Grimm. Aber – wie war es wirklich?
Ein leichtsinniges Rotkäppchen schleppt leckeres Essen und Rum durch den Wald zum Großmütterchen. Verfolgt von dem gefährlichen, gerissenen Wolf? Natürlich ist das zum Fürchten, um das zarte Rotkäppchen. Ja klar!
Doch warten Sie ab – wir gehen der Sache auf den Grund. Wer verfolgt wen? Wer frisst wen? Und vor allem: wer schneidet hier wem den Bauch auf? Und was hat das alles mit Rum zu tun?
All dies erfahren Sie bei uns in der GeschichtenBlockstube in Neugersdorf.
Wie immer gibt es „ein kleines magnifique manger“, soll heißen „eine kleine Köstlichkeit zu essen“ …

EINTRITT: 44,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


Freitag 07. Oktober 19.30 Uhr

Samstag 08. Oktober 19.30 Uhr

„Frankenstein oder der neue Prometheus“

Wir schaffen einen Theaterabend der Zukunft und des Lebens, auf der Grundlage von „Dr. Frankenstein“!

Der Traum des ewigen Lebens begleitet die Menschheit seit der Urgeschichte und ist meist Grundlage jeder Religion.

Mary Shelley schuf die erste Figur in der Geschichte der Menschheit, die selbstständig denken konnte und mit Intelligenz beseelt war. 

Mary Shelley sprach in Ihrem Nebentitel nicht umsonst von „… oder Der neue Prometheus“.

Als Feuerbringer und Lehrmeister gilt Prometheus als der Urheber der menschlichen Zivilisation.

Einer Variante des Mythos zufolge hat er als Demiurg die ersten Menschen aus Lehm gestaltet und mit Eigenschaften ausgestattet. Dabei kam es allerdings zu Fehlern, deren Folgen Unzulänglichkeiten sind, unter denen die Menschheit seither leidet.  Wie bei Frankenstein musste er bei der Schaffung seines Geschöpfes für seine Fehler bezahlen.

EINTRITT: 16,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


Freitag 14. Oktober 19.30 Uhr

Samstag 15. Oktober 19.30 Uhr

„Geschichten-Blockstube“

Krimi-Nacht in der Blockstube

Schauriges und Rätselhaftes – unter anderem auch von Edgar Allan Poe

Wir laden Sie ein, in einer originalen fast 300 Jahre alten Oberlausitzer Blockstube mit uns am Holzwebstuhl zu sitzen und beim flackernden Kaminschein Geschichten zu lauschen. Geschichten, die in früheren Zeiten schon mehr als spannend waren.

Die Blockstube wurde mit originalen jahrhundertealten Bauteilen aufgebaut, gedacht für besondere Veranstaltungen. Das Herzstück ist ein über 230 Jahre alter Holzwebstuhl, in dem Texte in Szene gesetzt werden.

„Der Doppelmord in der Rue Morgue“ ist eine der spannendsten Kriminalgeschichten des amerikanischen Schriftstellers Edgar Allan Poe. Ein Mordfall, in welchem der unterhaltsame verpeilte Detektiv August Dupin den unglaublichen Mord darlegt, die Fakten sammelt, analysiert und schließlich den Fall mit Ihrer Hilfe löst.

EINTRITT: 16,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


Freitag 28. Oktober 19.30 Uhr

Samstag 29. Oktober 19.30 Uhr

„Frankenstein oder der neue Prometheus“

Wir schaffen einen Theaterabend der Zukunft und des Lebens, auf der Grundlage von „Dr. Frankenstein“!

Der Traum des ewigen Lebens begleitet die Menschheit seit der Urgeschichte und ist meist Grundlage jeder Religion.

Mary Shelley schuf die erste Figur in der Geschichte der Menschheit, die selbstständig denken konnte und mit Intelligenz beseelt war. 

Mary Shelley sprach in Ihrem Nebentitel nicht umsonst von „… oder Der neue Prometheus“.

Als Feuerbringer und Lehrmeister gilt Prometheus als der Urheber der menschlichen Zivilisation.

Einer Variante des Mythos zufolge hat er als Demiurg die ersten Menschen aus Lehm gestaltet und mit Eigenschaften ausgestattet. Dabei kam es allerdings zu Fehlern, deren Folgen Unzulänglichkeiten sind, unter denen die Menschheit seither leidet.  Wie bei Frankenstein musste er bei der Schaffung seines Geschöpfes für seine Fehler bezahlen.

EINTRITT: 16,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


PREMIERE
Freitag 25. November 19.30 Uhr

Samstag 26. November 19.30 Uhr

„Das Weihnachts-Dinner“

„Der Weihnachtsmann“

Eine einmalige Theatershow mit weihnachtlich kreierten Spezialitäten und einer Geschichte über die „heilige“ Weihnacht.
Ein Adventsgeschenk in vier Szenen verpackt. Ein Weihnachtsmann, der ihn nur spielt, Eltern, Erwachsene, die sich bemühen, das Schöne zu geben und mit vereinten Kräften versuchen, das heilige Fest zu retten.

Gespielt mit bekannten und unbekannten Künstlern der TheaterScheune. Ein Weihnachtsabenteuer mit den schönsten Melodien aus unseren Kindertagen.

EINTRITT: 55,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


Freitag 03. Dezember 19.30 Uhr

Samstag 04. Dezember 19.30 Uhr

„Die Weihnachtsgeschichte“

von Charles Dickens

Dieses Fest ist dieses Jahr nicht denkbar, ohne die Läuterung von Mister Scrooge, dem kaltherzigen und geizigen Geschäftsmann, welcher am Weihnachtsabend von drei Geistern heimgesucht und gebeutelt wird. Eine fein abgestimmte, warme Inszenierung um Menschlichkeit und Liebe!

EINTRITT: 16,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


Freitag 16. Dezember 19.30 Uhr

Samstag 17. Dezember 19.30 Uhr

„Hexe Baba Jaga“

„Kult“ zu Weihnachten, mit allem was wir lieben.

Wassilissa und Iwan kämpfen um Ihre Liebe

Mit der Hilfe ihres Freundes Mischka, der Bär, und natürlich spielt die böse Hexe Baba Jaga auch mit.

Wer erinnert sich nicht an das Märchen von der gemeinen Hexe Baba Jaga in ihrem Häuschen auf Hühnerbeinen; bangte nicht um Wassilissa; fieberte nicht mit dem kleinen Iwanuschka, der mutig und mit List den Kampf gegen das Böse aufnahm?

All das wird wieder lebendig in einer phantasievollen Nostalgie Inszenierung.

EINTRITT: 16,- Euro

Kartenbestellung per Telefon über das Theater-Telefon unter der Rufnummer 03586 7656557.


Eine kleine Bilderschau

Anklicken für die Komplettansicht


Videoaufzeichnung auf YouTube

„Wasser Unter –
Männergespräche auf dem Fluss“

Ein Stück für Puppen, einen Puppenspieler und Technik – Kein Geist. Fassung mit reduziertem Sarkasmus.

Die Aufzeichnung des Stückes finden Sie in unserer Videoübersicht

Dieser Abend spielt sich um das Wasser, Männer und den Tod ab. Ein Western auf dem Friseurstuhl.
„Wasser Unter – Männergespräche“, inspiriert von einem Rohrbruch im Theater und erhöhtem Lebensgefühl des Wassers. Eine traumhaft verdichtete Bootsfahrt mit Frischegarantie, umgeben von ordentlich wegzuwerfender Folie und ausgesuchten synthetischen und wesentlichen Düften.
Männliche Gespräche und Erfolgslieder, Kälteklappern und Angstzittern. Das Naumburger Krokodil mitten im Lebenselixier.

Eine Geschichte ohne Sex. Auch kein Missbrauch von operativen Puppen. Deshalb entstehen nur 5 (in Worten fünf) Krötchenfragen:
Was hat das Wasser in, auf und über der Erde zu suchen?
Warum schwimmt das Wasser auf der Erde?
Warum schwimmt Whisky auf dem Boot?
Was hat die Anlasser-Batterie unter Wasser zu suchen?
Was verstehen Männerbeine schon vom kalten Wasser?

und eine (in Ziffern 1) Antwort:
Ohne Wasser geht nichts, nicht mal der Tod!

„Männergespräche“ wurde gefördert durch die Stadt Saarbrücken und Lotto Saartoto.


Theaterkarten

Die Karten werden entweder über das jeweils zugehörige Online-Formular erworben oder telefonisch über 03586 7 65 65 57.

Kontakt: geschichtenblockstube@gmail.com