Spielplan

Für alle Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Regeln, die Sie hier nachlesen können. Wir freuen uns, für Sie spielen zu dürfen!

UNSER ELFTER THEATER GEBURTSTAG
Freitag 11. November 2022 ab 17.00 Uhr

„Der Theater-Geburtstag“

Ein bunter Abend mit französischem Glühwein, unserer Theatergemütlichkeit und einem heißen Feuer.

Eingang der TheaterScheune

Wir zeigen die Arbeiten der letzten Jahre auf der Leinwand im Theatersaal. Selbst gedrehte Filme, die
wir in den letzten Jahren in der TheaterScheune produziert haben, ein Kino der besonderen Art.
Wir beantworten eure Fragen, bieten Kartenverkauf an, trinken Crémant und feiern mit unseren Gästen
einen erstaunlichen Geburtstag. Eben den 11ten am 11.11.2022.
Bis dann, wir freuen uns auf Sie!


PREMIERE
Freitag 25. November 19.30 Uhr AUSVERKAUFT!

Samstag 26. November 19.30 Uhr AUSVERKAUFT!

„Das Weihnachts-Dinner“

„Der Weihnachtsmann“

Eine einmalige Theatershow mit weihnachtlich kreierten Spezialitäten und einer Geschichte über die „heilige“ Weihnacht.
Ein Adventsgeschenk in vier Szenen verpackt. Ein Weihnachtsmann, der ihn nur spielt, Eltern, Erwachsene, die sich bemühen, das Schöne zu geben und mit vereinten Kräften versuchen, das heilige Fest zu retten.

Gespielt mit bekannten und unbekannten Künstlern der TheaterScheune. Ein Weihnachtsabenteuer mit den schönsten Melodien aus unseren Kindertagen.

EINTRITT: 55,- Euro


Freitag 02. Dezember 19.30 Uhr AUSVERKAUFT!

Samstag 03. Dezember 19.30 Uhr AUSVERKAUFT!

„Die Weihnachtsgeschichte“

von Charles Dickens

Dieses Fest ist dieses Jahr nicht denkbar, ohne die Läuterung von Mister Scrooge, dem kaltherzigen und geizigen Geschäftsmann, welcher am Weihnachtsabend von drei Geistern heimgesucht und gebeutelt wird. Eine fein abgestimmte, warme Inszenierung um Menschlichkeit und Liebe!

EINTRITT: 16,- Euro


Freitag 16. Dezember 19.30 Uhr AUSVERKAUFT!

Samstag 17. Dezember 19.30 Uhr AUSVERKAUFT!

ZUSATZVORSTELLUNG
Sonntag 18. Dezember 16.00 Uhr
AUSVERKAUFT!

„Hexe Baba Jaga“

„Kult“ zu Weihnachten, mit allem was wir lieben.

Wassilissa und Iwan kämpfen um Ihre Liebe

Mit der Hilfe ihres Freundes Mischka, der Bär, und natürlich spielt die böse Hexe Baba Jaga auch mit.

Wer erinnert sich nicht an das Märchen von der gemeinen Hexe Baba Jaga in ihrem Häuschen auf Hühnerbeinen; bangte nicht um Wassilissa; fieberte nicht mit dem kleinen Iwanuschka, der mutig und mit List den Kampf gegen das Böse aufnahm?

All das wird wieder lebendig in einer phantasievollen Nostalgie Inszenierung.

EINTRITT: 16,- Euro


PREMIERE
Freitag 30. Dezember 19.30 Uhr

Samstag 31. Dezember 20.00 Uhr

Das verrückte Hotel

Nichts ist, wie es scheint

In diesem auf den ersten Blick normalen Hotel scheint nichts so zu laufen, wie es soll.

Besonders in der Nacht ist alles anders, und längst vergessene Träume erwachen zu neuen Leben. Eine völlig normale Geschichte gerät außer Rand und Band – und nicht nur Menschen und Geister irren durch das alte Haus …

Eine Misere folgt der nächsten. Ungeahnte Gäste geben sich die Drehtür in die Hand und Merkwürdiges ist zu beobachten. Es geht um die Suche nach dem längst verschollenen Gral, es geht um Mord und andere Missverständnisse.

Ein Hotel als Zufluchtsort der Menschen, weit voneinander entfernt und doch auf engst möglichem Raum.

Aber so, wie sich Charaktere im Laufe der Jahre ändern, changiert das verrückte Hotel vom Mordszenarium zum Schauplatz von Absurd-Komischem.

Es gibt in schnellem Szenenwechsel jede Menge Missverständnisse des schwerhörigen Hotelbesitzers mit seinen Gästen.

Jede Begegnung bleibt unvergesslich und schwarzer Humor bewegt sich in der alten Drehtür des Hotels. Eine Schauspiel-Puppen-Inszenierung bei der sich Slapstick und Überlebenstraining auf der Bühne abwechseln.

Für die Theater-Vorstellung am 31. Dezember gibt es noch Karten. Die anschließende Sylvester-Party ist bereits ausverkauft!

EINTRITT am 30.12.2022: 16,- Euro

 

EINTRITT am 31.12.2022: 20,- Euro

 


2 0 2 3


Freitag 20. Januar 19.30 Uhr

Samstag 21. Januar 19.30 Uhr

Der Schottische Abend mit Whisky


Ein schottisches Fest in der Geschichten Blockstube, am prasselnden Kaminfeuer. Geheizt wird nicht nur mit Holz, überzeugend sind Texte der schottisch englischen Romantik und kleine originale Nationalspeisen, dazu natürlich drei der feinsten schottischen Whiskys.

Lassen Sie sich verführen vom Insel Whisky, Texte von und über den Schotten Robert Burns, Saxophon und begleitet vom Rhythmus des Holzwebstuhls, damit sollte das ein einmaliges Erlebnis werden. Nicht nur für Whiskykenner eine genüssliche Erfahrung.
(Wasser und Brot zum Neutralisieren sind inklusive)

EINTRITT: 44,- Euro


Freitag 27. Januar 19.30 Uhr

Samstag 28. Januar 19.30 Uhr

Faust III: Mensch-Maschine

Locker, leicht und modern geht es zu in unserem Faust III. Der Teufel ist interessant und gefragt wie nie zuvor.

Der Tragödie dritter Teil. Gott hat sich zurückgezogen, statt seiner regiert die Künstliche Intelligenz (KI). Auch des Satans Diener Mephistopheles hat innerlich abgedankt, wurde zum Geist, der stets bescheißt: Der Beelzebub hat auf eBay-Kleinanzeigen den Seelenkessel gegen eine Playstation vertickt, verblödet vor dem riesigen Bildschirm und verschwendet seinen Zockerehrgeiz darauf, das nächste Gaming-Level zu erreichen. Sein Boss macht ihm darob die Hölle heiß: Mephisto soll sich gefälligst seiner Aufgabe besinnen und Seelen besorgen. So schmiedet Mephisto einen neuen Pakt, diesmal mit der KI …

Das Stück greift in die Vollen, auf die Bühne gebracht wird eine überbordende Collage mit Filmmedien, Tanz, Puppen und Schauspiel unter Hinzuziehung von Heinrich von Kleists Ausführungen „Über das Marionettentheater“.

Es geht wieder einmal um das Große und das Ganze: Was bedeutet „Mensch“-sein in unserer Welt, die immer mehr von Technik und dem digitalen Leben im World Wide Web bestimmt ist? Wie abhängig sind wir Menschen mittlerweile von der Technik im physischen und auch sogar im psychischen Sinne?

EINTRITT: 16,- Euro


Freitag 03. März 19.30 Uhr

Samstag 04. März 19.30 Uhr

Kriminaltango

Nach Dashiell Hammetts „Das große Umlegen.“


Was ist nur in der Bankenstadt San Francisco los? Alles was krimminell denkt, von Texas bis New York, trifft sich in dieser Stadt, um die größten Geldhäuser auszuplündern. Etwas großes dunkles braut sich zusammen! Eine Armee von Killern liefert sich mit der Polizei eine spektakuläre Schlacht.

Dashiel Hammetts Versicherungsdedektiv kämpft in dieser turbulenten Komödie gegen den Zusammenbruch der Banken und damit der Wirtschaft. Und als Zuschauende reift bei den Gästen die Erkenntnis:
Ein einzelner Mann ist hilflos, aber wenn er ins System greift, kann er manchmal Großes vollbringen.

Es geht um den größten Bankcoup in der amerikanischen Geschichte, um Ladies, die keine wirklichen Ladies sind, und um Männer, die für Geld morden. Aber auch um starke Frauen und wirklich coole Typen mit ihren ganz persönlichen Schwächen. Und es geht um einen Banküberfall in San Francisco, der in die Geschichte einging und schlußendlich und schlichtweg um die Daseinfrage „Sein oder Nicht Sein“, Marionette oder Mensch!

Dashiell Hammett war einer der reizvollsten Kriminalautoren, der voll Humor und Spannung, Action und Romantik der 20er Jahre verbindet.

EINTRITT: 16,- Euro


Mittwoch 08. März 19.30 Uhr

Zweites Kleines Märchen Crémant Festival

Mit dem „Gestiefelten Kater“


Nachdem wir die Frauen täglich anbeten, wollen wir nicht versäumen, sie mit den edelsten und prickelndsten Perlweinen zum Frauentag zu verwöhnen. (Es können natürlich auch die Männer mitfeiern!)

Nach dem unaufhaltsamen Spaß mit unserer letzthin so erfolgreichen „Rotkäppchen“-Version, gibt es zu diesem Termin – und nur hier! – ein neues bezauberndes Mitspielstück für die schönen Oberlausitzer*innen in der TheaterScheune: „Der gestiefelte Kater“ geht auf Reisen, um unseren Prinzessinnen den edelsten Crémant zu kredenzen.

Der ebenso naive wie symphatische Müllersohn ist restlos verliebt und geht jedes Risiko für den Kuss der Liebe ein. Im Gepäck hat er drei edle Crémants und drei kleine französische Köstlichkeiten. Aber Obacht! Und Vorsicht! Denn er besticht auch mit Schokolade …

Das ist wieder eine Geschichte aus den reichhaltigen Bücherschätzen der Oberlausitz, die mit Ihrer Hilfe wieder lebendig werden. Fast so, wie bei Muttern am Küchentisch – und doch sind ganz andere Speisen zu entdecken. Und mit dabei eine Geschichte, ein Märchen oder eine Sage, etwas uriges, verblüffendes, schönes aus der Heimat. Wir freuen uns darauf. Und auf Sie!

EINTRITT: 44,- Euro


Freitag 31. März 19.30 Uhr

Samstag 01. April 19.30 Uhr

Das verrückte Hotel

Nichts ist, wie es scheint

In diesem auf den ersten Blick normalen Hotel scheint nichts so zu laufen, wie es soll.

Besonders in der Nacht ist alles anders, und längst vergessene Träume erwachen zu neuen Leben. Eine völlig normale Geschichte gerät außer Rand und Band – und nicht nur Menschen und Geister irren durch das alte Haus …

Eine Misere folgt der nächsten. Ungeahnte Gäste geben sich die Drehtür in die Hand und Merkwürdiges ist zu beobachten. Es geht um die Suche nach dem längst verschollenen Gral, es geht um Mord und andere Missverständnisse.

Ein Hotel als Zufluchtsort der Menschen, weit voneinander entfernt und doch auf engst möglichem Raum.

Aber so, wie sich Charaktere im Laufe der Jahre ändern, changiert das verrückte Hotel vom Mordszenarium zum Schauplatz von Absurd-Komischem.

Es gibt in schnellem Szenenwechsel jede Menge Missverständnisse des schwerhörigen Hotelbesitzers mit seinen Gästen.

Jede Begegnung bleibt unvergesslich und schwarzer Humor bewegt sich in der alten Drehtür des Hotels. Eine Schauspiel-Puppen-Inszenierung bei der sich Slapstick und Überlebenstraining auf der Bühne abwechseln.

EINTRITT 16,- Euro

 


Freitag 28. April 19.30 Uhr

Samstag 29. April 19.30 Uhr

Die Jungfrau Maleen– nach den Gebrüdern Grimm

Ein Rum-Abend in der Geschichten-Blockstube. Für moderne Frauen und selbstbewusste Männer.


Ein altes Märchen um Leid und Liebe, kombiniert mit verführerischem Rum.
Vergleichen wir eine Jungfrau aus dem Grimm’schen Märchen mit einem Rum?
Beide gehen mehrere Jahre in die Dunkelheit und kehren verführerisch ins Licht zurück.

Eine Jungfrau – „Maleen“ genannt – geht für den süßen Genuss der Liebe sieben lange Jahre in den „dunklen Turm“.
Auch der Rum geht viele Jahre in die Dunkelheit, in ein Fass, um den einzigartigen, vollmundigen Geschmack zu erreichen.
Wir widmen diesem außerordentlichen Destillat einen besonderen Abend: den Maleen-Rum-Abend.
Die TheaterScheue präsentiert Ihnen exklusive Stunden mit sowohl heißen wie auch gefühlvollen Texten, erfrischenden und hochprozentigen Getränken, sowie ausgewählte Gaumengenüsse. Ein verführerischer Abend für Leib und Seele.
Wir reichen Tapas und besonderen Rum … mit und ohne „h“ … Es wird eine Abenteuerreise für alle Sinne!

EINTRITT: 44,- Euro


Freitag 12. Mai 19.30 Uhr

Samstag 13. Mai 19.30 Uhr

„Der Sturm“
oder „Rette sich, wer kann!“


Geister, Magie, Liebe, Eifersucht, Verrat und Rache sind geplant! Eigentlich … Doch dann steht alles kopf und es beginnt eine Komödie um Liebe, Vertrauen, Schicksal und Verrat.

Auf dem Programmzettel steht der Shakespeare-Klassiker „Der Sturm“. Doch die komplette Theatermannschaft ist von der Gewerkschaft und dem Intendanten nach Hause geschickt worden, denn alle haben zu viele Überstunden. Einzig verbliebenes Mitglied des Theaters: Nur der Requisiteur, der noch aufräumen muss!

Problem: Nicht alle im Theater befindlichen Personen sind darüber informiert! Zum Beispiel das Publikum. Das sitzt vor der Bühne und wartet schon lange über die Zeit darauf, dass die Vorstellung endlich losgeht. Was wird geschehen?

Shakespeares gesammelte Werke treffen aufeinander und retten den Abend …

Eine Blume/Wieltsch Produktion – Die ohne Unterstützung von Kulturverein Oberland Theaterverein und der Stadt Ebersbach Neugersdorf nicht möglich wäre!

EINTRITT: 16,- Euro

Freitag 16. Juni 19.30 Uhr

Samstag 17. Juni 19.30 Uhr

„Unser Sommer- und Weinfest“

Texte der Romantik und erlesener Wein


Wir erleben eine Revolution der Genüsse in der Natur.

Schon die Philosophen des Altertums sangen Loblieder auf den Wein, wie sie noch heutzutage geschätzt werden und auch an diesem Abend nicht fehlen sollen. Herr Blume stellt drei Weine aus den Tiefen eines französischen Weinkellers vor.

Wir laden Sie ein zu mediterranen Weisheiten und französischen Vergeistigungen.
Für Speis und Trank ist gesorgt.
Leben wie Gott in Frankreich mit den besten Weinen, aus Bordeaux, der Provence und der Bourgogne und Spezialitäten „Cusine de France“.

EINTRITT: 55,- Euro


Freitag 21. Juli 19.30 Uhr

Samstag 22. Juli 19.30 Uhr

„Der letzte Pirat und die Kinder der Königin“

Ein schier unglaubliches Abenteuer in der Oberlausitzer Karibik des Theatergartens


Kapitän Kir Black rollt mit seinem Schiff, der „Seagal“, durch die Karibik in der Oberlausitz.

Es geht um das Meer, um königliche Machenschaften, um Kämpfe der Gerechtigkeit und es gilt einen Schatz zu heben, Gefahren zu bestehen, Ungeheuer zu besiegen.

Mit Hilfe seiner Mannschaft, (dem Publikum) und dem Schamanen der auf einem Fass im Meer wohnt, sowie einer neuen Geheimnis umwobenen Gestalt, wird dies vielleicht gelingen.

Große Bühneneffekte, wie motorisierte Tiefsee Ungeheuer, beeindruckende Gefechte, und natürlich die Schiffskonstruktion der „Seagal“, Schiff des Käpt´n, sichern atemberaubende Momente.
Mit dem vertäuten Matrosen Hockey und dem Haus-Hai Sharky werden Sie wieder im Theatergarten einen besonderen Freiluftevent erleben.

… Tod und Teufel ..!
Hei Ho … Ihr Piraten …!

EINTRITT: 16,- Euro


Theaterkarten

Die Karten werden entweder über das jeweils zugehörige Online-Formular erworben oder telefonisch über 03586 7 65 65 57.

Kontakt: geschichtenblockstube@gmail.com