Ein Sommernachtstraum

Fürsten, Feen, Fabelwesen, Bürger und Handwerker verschmelzen zu einem nächtlichen Spiel um die Liebe, während zwei unglücklich verliebte Paare in der Mittsommernacht durch den Athener Wald irren…

Eine sehr lustige, alte Geschichte um schauspielernde Handwerker, fangespielende Liebespaare und streitende Elfen.

Im leichten Rhythmus einer Shakespeare-Komödie erzählt, geht das Spiel mit den verschiedenen darstellerischen Künsten, wie Schauspiel, Tanz, Puppenspiel über die Bühne.

Mit der Romantik unseres alten Hauses und den Hauch des Windes wird das Gefühl zu dem Leben im und mit dem Wald und den Geistern vermittelt. Damit werden die Zuschauer auf den Zauber des Waldes, ja des Traumes, eingestimmt.